Mailserver

 

Mailserver Linux

Jeder Provider, der einen E-Maildienst anbietet, betreibt einen Rechner, der als Mailserver fungiert. Auf diesem Server werden die Nachrichten der Nutzer gespeichert. Zudem können Nachrichten über diesen Server versendet werden. Aufgrund der meist besseren Skalierbarkeit sind oftmals die Mailserver Linux basiert.

 

Damit der Nutzer auf die E-Mails zugreifen kann werden spezielle Protokolle benötigt. Die Netzprotokolle mit den Namen POP (Post Office Protocol) bzw. IMAP (Internet Message Access Protocol) werden dafür verwendet. POP ist ein einfacheres, älteres Protokoll, welches immer mehr von IMAP verdrängt wird. Für das Versenden von E-Mails wird das SMTP (Simple Mail Transfer Protocol) benutzt.

 

Die E-Mails werden von dem MTA (Mail Transfer Agent) übertragen, egal ob vom E-Mail-Programm zum MTA oder von MTS zu MTA. Der MTA speichert die E-Mails jedoch nicht dauerhaft, sondern nur solange, bis sie weitergeleitet wurden. Damit die E-Mails in die richtigen Postfächer gelegt werden, wird der MDA (Mail Delivery Agent) verwendet. Für eine effizientere Kommunikation zwischen MTA und MDA kommt hier das Local Mail Transfer Protocol (LMTP) zum Einsatz. Damit die E-Mails dann auch zum Endnutzer gelangen wird der MRA (Mail Retrieval Agent) benötigt.